Studierendenworkshop: Die verbale Entwicklungsdyspraxie & KoArt® am 2.11.2019

Liebe Studierende!

Für November hat die AG Studierende einen Workshop organisiert. Es geht um ein ein Störungsbild, das im Curriculum des Studiengangs Patholinguistik nicht vorgesehen ist, aber doch in der Praxis sehr oft angetroffen wird: Die verbale Entwicklungsdyspraxie. Wir haben eine Dozentin aus Bochum eingeladen, die ein bekanntes Therapiekonzept dazu entwickelt hat.
Was euch erwartet: Ein vpl-Workshop mit hohem Praxisbezug und vielen Fallbeispielen, exklusiv für Studierende organisiert von der AG Studierende in Zusammenarbeit mit dem ZAPP.

Referentin: Ulrike Becker-Redding
Zeit: Samstag, der 02.11.2018, 10.00 – 16.30h
Ort: Universität Potsdam, Campus Golm, Haus 14, Raum 0.38
Kosten: 20€ (vpl/dbs-Mitglieder), 30€ (Nicht-Mitglieder)
Max. Teilnehmer*innenzahl: 30
Seminarnummer: SEM 296

Seminarinhalt

Synonyme wie orale, verbale, artikulatorische oder kindliche Dyspraxie bezeichnen die Unfähigkeit oder Störung des Kindes, willkürliche, adäquate Bewegungen zur Produktion von Phonemen und Phonemfolgen auszuführen. Dies führt zu einer schweren Aussprachestörung und oft stark eingeschränkter expressiver Sprech- und Sprachentwicklung, die sich unter der Behandlung mit den üblichen Therapieansätzen als fast therapieresistent zeigt.
Dieses Seminar soll dazu beitragen, eine therapeutische Wissenslücke zu schließen, in dem das differentialdiagnostische Erfassen sowie ein störungsspezifischer Therapieansatz praxisnah vermittelt werden. KoArt gehört zu den einzellautorientierten Ansätzen, beinhaltet aber auch Elemente anderer Vorgehensweisen.

Dieses Seminar soll Mut machen und dazu befähigen, die Verbale Entwicklungsdyspraxie frühzeitig zu erkennen und einer Therapie auch bei sehr jungen Kindern positiv und kompetent gegenüber zu stehen. Es werden Vorgehen und Verlauf auch anhand von Videobeispielen demonstriert.

Methoden: Präsentation mit Powerpoint-Unterstützung, Videobeispiele, praktische Übungen

Referentin

Ulrike Becker-Redding, M.S., ist Diplom-Logopädin, Lehrlogopädin (Fachbereich Kindersprache) und Dozentin zum Thema Entwicklungsdyspraxie und LRS und NLP-Practitioner. 1977 Staatsexamen Logopädie Uni Münster, 1980 Master of Science in Speech Pathology, Boston University, USA. Von 1980 bis 1985 Klinische Logopädin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie. Von 1985 bis 1994 Lehrlogopädin und Schulleitung (LLA Gießen), Fachbereiche Kindersprache und Stottern. Von 1994 bis heute: Tätigkeit in eigener Praxis, Dozententätigkeit in den Bereichen Entwicklungsdyspraxie, LRS, Dysgrammatismus und Supervision im Bereich Logopädie-Kindersprache. Seit 4/2007 auch Lehrtätigkeit an der Schule für Logopädie Uni Essen, Fachbereich Kindersprache.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über E-Mail (an das ZaPP Potsdam), weitere Infos dazu stehen auf der Seminarseite des ZaPP Potsdam.
Der Zahlungseingang wird durch uns NICHT zusätzlich bestätigt.
Bitte bei der Überweisung als Verwendungszweck den Vor- und Nachnamen und die Seminarnummer (SEM 296) angeben.  

Für den Workshop gelten die Teilnahmebedingungen des ZaPP e.V.